Deine Atemmeditation – Nimm Deinen Atem wahr

Nimm bitte Deine Meditationshaltung ein und schließe dann sanft Deine Augen.


Richte Deine Aufmerksamkeit auf Deinen Atem.

Deinen Atem, der in Dich fließt.

Ganz sanft in Deine Nase einströmt und wieder ausströmt.

Spüre einmal diesen sanften Fluss Deines Atems.


Dein Atem kann einfach fließen.

In Dich fließen.

In Deinen ganzen Körper.

Fühle einfach.


Und dieser Atem – Dein Atem – bringt Dir Ruhe.

Ruhe, die in Dich strömt.


Die Ruhe fließt in Dich.

In Deinen ganzen Körper.

Und bis in jede einzelne Zelle.


So breitet sich die Ruhe immer weiter in Dir aus.

Und Du bist vollkommen erfüllt.

Erfüllt von dieser wunderbaren Ruhe.


Ruhe, die Du nun einfach die nächsten paar Minuten genießen darfst.

Fühle diese wunderbare Ruhe. (einige Minuten Stille)


Komm nun wieder zurück in diesen Raum an Deinen Platz.

Du kannst Deinen Körper spüren und füllst ihn vollständig aus.


Da ist Dein Atem. Du kannst ihn spüren.

Du kannst wahrnehmen, dass Dein Atem Deinen Körper bewegt.


Und nun spüre zu Deinen Händen und Füßen.

Du kannst sie sanft bewegen und kreisen, wenn Du möchtest.

Gerne kannst Du Dich auch recken und strecken, um wieder zurück zu kommen.


Nun nimm noch ganz bewusst drei tiefe Atemzüge und öffne beim dritten Ausatmen wieder Deine Augen.

Und Du bist wieder zurück im Hier und Jetzt.