Heilsteine fürs Meditieren

Heilsteine können Dir während der Meditation helfen, Dich zu konzentrieren oder die Meditation intensiver zu erleben.

Du kannst den Stein als Armband oder Kette am Körper tragen oder einen Trommelstein während der Meditation auch in Deiner Hand halten.

Achat

Der Achat regt in der Meditation die Wahrnehmung der inneren Bilderwelt an. Zudem fördert er die Wahrnehmung der eigenen Persönlichkeit und hilft, Probleme zu erkennen und Lösungen zu finden, da er die die Konzentration auf das Wesentliche steigert.

Dieser Stein wirkt gut auf das Kehlkopf-Chakra.

Amethyst

Der Amethyst verhilft in der Meditation zu mehr Intuition an und fördert die Hingabe sowie das Vertrauen zum Leben. Er sorgt für Wärme, Frieden und Harmonie, da er Probleme erkennen und eine Lösung aufzeigen kann

Dieser Stein wirkt besonders gut auf das Scheitel-Chakra (Kronen-Chakra).

Aquamarin

Der Aquamarin führt in der Meditation zu Klarheit, Glück und Begeisterung.

Er wirkt besonders gut auf das Kehlkopf-Chakra und hat auch eine Wirkung auf das Herz-Chakra.

Bergkristall

Der Bergkristall verhilft in der Meditation zu Klärung, besserer Konzentration und intensiviert alle Schwingungen. – daher ist er ein idealer Meditationsstein.

Dieser Stein wirkt besonders gut auf das Scheitel-Chakra (Kronen-Chakra), er wirkt jedoch zugleich auf alle anderen Körper-Chakren zwischen Scheitel und Füße (Steißbein-Chakra, Kreuzbein-Chakra, Nabel-Chakra, Herz-Chakra, Kehlkopf-Chakra, Stirn-Chakra), wodurch dieser Stein für alle Chakren geeignet ist.

Citrin

Der Citrin unterstützt in der Meditation bei der Verarbeitung von (negativen) Erfahrungen und weckt die Neugierde auf Neues. Aufgrund seiner starken Wirkung sollte er nicht zusammen mit einem Bergkristall in der Meditation verwendet werden.

Dieser Stein wirkt besonders gut auf das Nabel-Chakra (Solarplexus-Chakra) und das Kreuzbein-Chakra (Sakral-Chakra).

Fluorit

Der Fluorit verhilft in der Meditation, seine Sinne für die eigenen Bedürfnisse zu öffnen und auch die Wünsche seiner Mitmenschen wahrzunehmen, er bringt mehr Selbstvertrauen und innere Stabilität.

Je nach Farbgebung des Fluorit gestaltet sich auch seine Wirkung auf die verschiedenen Chakren.

Ein grüner Fluorit wirkt gut auf das Herz-Chakra, ein Regenbogen-Fluorit auf das Stirn-Chakra, ein gelber Fluorit auf das Nabel-Chakra (Solarplexus-Chakra), ein blauer Fluorit auf das Kehlkopf-Chakra und ein violetter Fluorit auf das Scheitel-Chakra (Kronen-Chakra).

Bei der Verwendung eines Fluorits, sollte man darauf achten, diesen nicht direkt am Körper zu tragen, da er eine sehr starke Wirkung hat.

Karneol

Der Karneol unterstützt in der Meditation bei der Entscheidungsfindung und kann Unterleibsbeschwerden lindern.

Dieser Stein wirkt besonders gut auf das Kreuzbein-Chakra (Sakral-Chakra), welches ein leidenschaftliches Leben kennzeichnet. Der Stein kann auch für das Steißbein-Chakra (Wurzel-Chakra) eingesetzt werden, welches für pure Lebenskraft, Sicherheit und Erdung steht.

Labradorit

Der Labradorit kann in der Meditation Blockaden lösen, da er blockierende Gedanken in der Vergangenheit erkennen lässt und an dessen Stelle neue, unendlich viele Möglichkeiten setzt. Das Selbstvertrauen und der Glaube an sich selbst werden gestärkt.

Dieser Stein wirkt auf alle Chakren gleichermaßen intensiv, entfaltet seine Wirkung jedoch am besten in den oben Chakren (Kehlkopf-Chakra, Stirn-Chakra, Scheitel-Chakra).auf alle Chakren gleichermaßen intensiv, entfaltet seine Wirkung jedoch am besten in den oben Chakren (Hals-Chakra, Stirn-Chakra, Kronen-Chakra).

Rosenquarz

Der Rosenquarz kann in der Meditation alte, seelische Wunden heilen und Blockaden auflösen. Er schenkt reine Liebe und Ausgeglichenheit.

Dieser Stein wirkt besonders gut auf das Herz-Chakra, welches er von Blockaden befreien kann. Ebenso zeigt er eine Wirkung auf das Steißbein-Chakra (Wurzel-Chakra).

Rubin

Der Rubin kann in der Meditation seelische Blockaden lösen.

Er wirkt am besten beim Steißbein-Chakra (Wurzel-Chakra) und beim Herz-Chakra.